Zufallsbild  

Frühlingsfest 2014_35
   

nächste Termine  

Fr 14.12.2018 - 19:00 Uhr
Weihnachtsfeier
Sa 29.12.2018 - 15:30 Uhr
Grenzwanderung nach Rödgen
Do 03.01.2019 - 19:30 Uhr
Monatstreffen Allstars
Do 07.02.2019 - 19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung&Monatstreffen Allstars
   

Letzte Einträge  

Moin moin, wie kommt man zu weiterführenden Informationen bzgl. der Termine? Z.B. wo das Wintergrillen ist, was es kostet, ob man sich anmelden muss und wenn ja: bei wem. LG Karl
Dienstag, 20. Januar 2015
Hallo!Gibt es vielleicht eine Hilfe zur Benutzung der Webseitensoftware? Wie wäre es z.B. mit einem Link im Bereich für die registrierten Benutzer. Ist es möglich andere registrierte Benutzer zu kontaktieren? Gruß Thomas Grewe
Mittwoch, 04. Juni 2014
Macht mal hin. Sendet doch mal Fotos von der Brauhausbesichtigung. oder sind die Bilder peinlich? Ich hatte leider keine Zeit dafür. Will aber mal was sehen.Der Webmaster muß ja nicht alles machen,oder!?/&$ Gruß Roger Spies
Montag, 05. Mai 2014
   

Bei unserer Gründungsversammlung im November 2013 wurde recht schnell der Vorstand gewählt und machte sich gleich an die Arbeit. Nach einigen vorbereitenden Vorstandssitzungen im Dezember und Januar wurde bei unserer ersten Hauptversammlung im Januar u.a. über den Namen unserer Vereinigung, unsere Stammtischlokale, die Farbe unserer T-Shirts und die Satzung abgestimmt. Dann konnten wir zum gemütlichen Teil des Abends übergehen und uns erstmals gegenseitig beschnuppern.

Anfang März trafen wir uns am Berliner Platz zu unserer Winterwanderung durch die Wie­seckaue zum Landgasthof Auenhof. Das Wetter machte unsere Winterwanderung bei Höchsttemperaturen von 18° C und strahlendem Sonnenschein eher zu einer Frühsommer­wanderung. Unterwegs bewunderten wir die teilweise sehr gelungenen Kunstleitpfosten und genossen einige leckere Schnäpschen. Im Auenhof saßen wir nach einem reichhaltigen Buf­fet noch auf der Terrasse in der Sonne und waren in angeregte Gespräche vertieft.

Anfang April wurde uns auf dem Frühlingsfest von den 63er Guutsjen die Fahne überge­ben. Nach dem offiziellen Teil sorgten „Mr. Starlight und Band“ dafür, dass in bester Stim­mung viel getanzt und gefeiert wurde und als die Band bereits Schluss gemacht hatte, feier­ten noch einige Nachteulen in der Kellerbar weiter.

Für Ende April hatten die Allstars uns zu ihrer Brauereibesichtigung der Privatbrauerei Gie­ßen eingeladen. Leider konnte aufgrund von Umbaumaßnahmen in der Brauerei keine Be­sichtigung der einzelnen Brauabteilungen stattfinden, aber wir hatten in der Gaststätte ganz oben im Brauereiturm in fast 50 Meter Höhe, von der aus wir bei strahlendem Sonnenschein einen fantastischen Blick über das Umland hatten, bei bestem Wetter, reichlich gutem Bier und einem Imbiss trotzdem viel Spaß und konnten erste Kontakte zwischen Lahnperlen und Allstars knüpfen. Vielen Dank an die Allstars, dass wir mitkommen durften!

Im Juni beteiligten wir uns mit einigen Lahnperlen an der Aktion „Sauberhaftes Gießen“ und sammelten gemeinsam mit Mitglie­dern aus anderen Vereinigungen Müll auf dem Schiffenberg.

Im Juli hatten wir eine Bootsfahrt auf der Lahn mit dem Schlammbeiser gebucht. Auf dem voll besetzten Boot hatten wir eine Menge Spaß und genossen die vom Wasser aus erstaunlich idyllische Sicht auf die Ufer der Lahn. Nach der Bootsfahrt aßen wir im O'Farol zu Abend und saßen noch eine ganze Weile gemütlich beisammen.

Im August trafen wir uns zu einem gemeinsamen Stadtfestbesuch. Leider kamen hier nicht so viele Lahnperlen zusammen, was sicher daran lag, dass wir uns bereits um 15 Uhr getroffen hatten. Das werden wir im nächsten Jahr an­ders machen und uns erst gegen Abend treffen.

Ebenfalls im August beteiligten sich einige Lahnperlen am Walking- und Wandertag. Einige von uns liefen mit, andere haben sich als Kassiererinnen oder Streckenpos­ten (das erste Jahr mit weiblichen Streckenposten, was bei den Teilnehmern allgemein sehr gut ankam ) nütz­lich gemacht.

Im September fand das gemeinsam von den 1963er und 1964er-Vereinigungen organisierte Wäldchesfest statt. Leider hatten wir mit dem Wetter richtig Pech, es hat zwar nur einmal geregnet, aber das dafür den ganzen Tag . Trotz des extrem feuchten Wet­ters war die Stimmung sehr gut und wir konnten erstaunlich viele Gäste auf dem Schiffenberg begrüßen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde unser Jahrgangsbaum, eine Reneklode „Graf Althans“ gepflanzt. Wir hatten diesen Baum gewählt, da ihn viele von uns noch aus ihrer Jugend kennen und die Sorte leider immer seltener in Gärten und auf Wiesen zu finden ist. Wir hoffen, dass wir in einigen Jahren leckere Kuchen und Schnäpse aus seinen Früchten machen können.

Im Oktober trafen sich einige Lahnperlen zur Stadtführung „(Un)heimliches Gießen“, während sich andere am selben Tag den Allstars bei einer Wanderung nach Rödgen anschlossen. Bei der Stadtführung konnten selbst gebürtige Gießerinnen noch Neues über ihre Heimatstadt erfahren, es ist doch immer wieder interessant, wenn man mal die altbekannten Wege verlässt …

Im November hatten wir die Allstars zu einem gemeinsamen Kegelabend im Lahngenuss eingeladen, bei dem alle Anwesenden sehr viel Spaß hatten. Während einige richtigen Ehr­geiz entwickelten, hatten andere überhaupt kein Problem mit ihrer Rolle als Pudelkönig bzw. Pudelkönigin. Wir waren uns einig, dass wir das wiederholen müssen.

Ende November wurde auf unserer Jahreshauptversammlung der amtierende Vorstand einstimmig entlastet und anschließend ebenfalls einstimmig wiedergewählt und die im Laufe des Jahres aufgetretenen Vakanzen im Vorstand (2. Schriftführerin und 2. Kassiererin) wur­den wieder besetzt. Anschließend gab der Vergnügungsausschuss die Pläne für das kom­mende Jahr bekannt.

Der Dezember stand ganz im Zeichen von Weihnachten: Erst nahmen einige Lahnperlen an der Fahrt zur Weihnachtsgrotte in Valkenburg, Holland teil, dann fand unsere Weih­nachtsfeier mit Schrottwichteln und Ehrung der Lahnperle, die an den meisten Stammti­schen und Veranstaltungen teilgenommen hatte, statt und dann trafen wir uns noch, um zu­sammen über den Gießener Weihnachtsmarkt zu bummeln.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir ein wirklich schönes erstes Jahr hatten, in dem schon einige neue Freundschaften entstanden sind oder alte wiederbelebt wurden. Wir sind ein lustiger Haufen und ich bin mir sicher, dass wir in den kommenden Jahren noch sehr viel Spaß miteinander haben werden!

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok